REZEPTE AUS UNSERER KÜCHE: WALDVIERTLER TIRAMISÙ

29.05.2017

Sie haben sicher schon oft Tiramisù gegessen. Das reichhaltige italienische Dessert setzt sich aus in Kaffee getränkten Biskotten und einer cremigen Mascarponemasse zusammen und ist wahrlich eine Sünde wert! Unsere Version eines Waldviertler Tiramisùs kennen sie aber bestimmt noch nicht. Der Star ist hier die Powidlmarmelade - ein Waldviertler Urgestein, die hier durch Mascarpone, Biskotten und einen Hauch Grand Marnier gekonnt ins rechte Licht gerückt wird.

Das Genussteam aus der Küche im Romantik Hotels Goldener Stern und “Goldmädchen” Lisi Rauch wünschen viel Vergnügen beim Nachzaubern und Genießen!

Rezept für 7 Personen

Zutaten:

500 g Mascarpone
125 g Puderzucker
3 Eidotter
3 Eiweiß
Grand Marnier

250 g Powidlmarmelade
Schuss Orangensaft

100 g Powidlmarmelade
Zucker
Wasser

Zubereitung:

Die Eier trennen und das Eiweiß nicht ganz steif schlagen. Mascarpone, Zucker und Dotter mit einem Schuss Grand Marnier cremig rühren. Danach das Eiweiß unterheben.

Die Powidlmarmelade mit Orangensaft verrühren bis eine cremige Konsistenz entsteht.

Für den Powidlsud zum Tränken der Biskotten Powidlmarmelade mit Wasser und Zucker aufkochen bis eine homogene Flüssigkeit entsteht - so saugen die Biskotten die Flüssigkeit gut auf.

Nun die Mascarponecreme und die Powidlmasse jeweils in einen Spritzbeutel füllen. Zuerst eine Schicht Mascarpone und dann eine Schicht Powidl in ein Glas füllen.

Danach die Biskotten in der Hälfte teilen und in dem noch warmen Powidlsud etwas einweichen. Jeweils 2 Stücke in ein Dessertglas geben und die nächste Schicht Mascarpone und Powidlmasse darauf schichten. Nochmals 2 getränkte Biskotten darauflegen und mit der Mascarponecreme bedecken.

Kurz vor dem Servieren noch mit einem Mohn-Zucker-Gemisch bestreuen und am besten kühl genießen.

Verstanden
Mehr Infos
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.