DIE MUSIKWELTEN 2017 IM WALDVIERTEL

15.06.2017

Ab dem 22. Juni finden im Waldviertel die Musikwelten 2017 statt. Diese Veranstaltungs- und Konzertreihe, initiiert und organisiert vom Dirigenten Manfred Müssauer, steht unter dem Motto “Oft Gehörtes - Nie Gehörtes - Unerhörtes” und widmet sich in diversen Aufführungen dem Thema Reisen. Eine musikalische Reise in die Zukunft und eine Tanzreise sind dabei ebenso wesentlicher Bestandteil wie eine Reise nach Hollywood und Reisen in den Orient.

Alles nahm vor zwei Jahren mit Konzerten in Bad Großpertholz und Schrems seinen Lauf - nun sollen die Musikwelten zum großen Waldviertel-Festival werden. Für Manfred Müssauer steht dabei die Identifikation der Konzertbesucher mit den Künstlern im Mittelpunkt. Auch die künstlerische Qualität ist dem Initiator ein großes Anliegen. “Kunst und Kultur sind nicht, wie manche meinen, ein verzichtbarer Luxusartikel, sondern der Nährboden einer durch Bildung leistungsfähigen, aufgeklärten und dadurch humanen Zivilgesellschaft”, heißt es im Konzertprogramm. Der künstlerische Leiter Müssauer möchte mit den Musikwelten außerdem klarstellen, dass das Waldviertel als Region “auch künftig eine Option für die Jugend sein muss“ und sieht nicht nur kulturelle, sondern auch wirtschaftliche Vorteile.

Die diesjährigen Musikwelten bestehen aus insgesamt sieben Konzertprogrammen, die in insgesamt zwölf Gemeinden in den Bezirken Gmünd, Waidhofen und Zwettl sowie in Telč und Berlin aufgeführt werden. Ein besonderer Höhepunkt ist dabei ein exklusives Gastspiel des renommierten „Lebanese Philharmonic Orchestra“ aus Beirut, das sein Können in Bad Großpertholz zum Besten geben wird.

Musikalisches Highlight: “Märsche gegen das Marschieren” im Rahmen der “Friedensreise”

Das spezielle Highlight der Musikwelten 2017 ist jedoch das Projekt “Märsche gegen das Marschieren”, das in direktem Zusammenhang mit dem Konzert unter dem Motto “Friedensreise” am 26. August im Herrenseetheater in Litschau steht. Verschiedenste Märsche aus unterschiedlichen Ländern werden von Blasorchestern aus dem Waldviertel und Tschechien zum Besten gegeben und auch Kompositionen des Hauskomponisten des Romantik Hotels Goldener Stern, F. X. Frenzel, stehen auf dem Programm. Im Begleitprogramm heißt es dazu: “Als Statement gegen das militärische Marschieren und für den Frieden, wollen die MUSIKWELTEN auch zeigen, dass die Kultur der Marschmusik höchst qualitätsvoll sein kann und wenig mit kriegerischen Assoziationen zu tun hat.”
Auch beim Konzert “Reise in die Zukunft – Waldviertel 4.0” am 25. Juni ist Frenzel mit seiner Komposition “Eyne Nachtmusik” zu hören.

Die Konzerte im Rahmen der Musikwelten 2017 finden bis zum 10. September statt und entführen die Zuhörer in eine Welt der Magie und des kulturellen Zusammenlebens - lassen auch Sie sich von den zauberhaften Klängen berauschen!

Quellen:
Noen.at: Thomas Weikertschläger, Musikwelten 2017: Kultur-Impuls für die Region, 26.05.2017, Zugriff: http://www.noen.at/gmuend/bezirk-gmuend-musikwelten-2017-kultur-impuls-fuer-die-region/49.057.066.
Programm Musikwelten 2017

Verstanden
Mehr Infos
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.